Deine guten Vorsätze und wie Du sie erreichst

Hast Du Dir auch gute Vorsätze und Ziele für Dein neues Jahr gesetzt? Gute Vorsätze wie z. B. mehr Bewegung? Gesünder leben, um fitter und leistungsfähiger zu werden? Mit dem Rauchen aufhören? Die Welt gelassener sehen? Besser auf Dich achten? Mehr auf Deine Intuition hören? Ein paar Kilos verlieren? Oder Dich einfach wohler fühlen in Deiner Haut? Das Jahr ist erst wenige Stunden alt. Noch hältst Du Deine Silvestervorsätze voller Tatendrang ein. Aber oft lässt die Motivation mit der Zeit nach und da sind sie wieder, die alten Muster und die damit verbundene Macht der Gewohnheit.

Ich habe für Dich einige Tipps zusammengetragen, die Dir dann helfen, Deine Vorsätze weiter im Auge zu behalten, vor allem, wenn Du ein körperliches oder gesundheitliches Ziel hast.

Genau zu visualisieren, wo Du hin willst, hilft Dir, Deine guten Vorsätze zu erreichen. Foto: Daniel J. Schwarz/Unsplash

Freunde und Familie können helfen, Deine guten Vorsätze fürs neue Jahr einzuhalten

Gemeinsam sind wir stark. Weil Veränderungen immer unbequem sind und Dein innerer Schweinhund sich lautstark beschweren wird, ist es sinnvoll, Dein Vorhaben mit Freunden und Familie zu teilen. Vielleicht geben Sie Dir sogar Rückhalt und unterstützen Dich. Und Du hast im Hinterkopf „ich werde es Euch beweisen“. Je mehr Leute von Deinen Plänen wissen, umso schwerer fällt Dir ein Rückzieher und Dein eigener Stolz treibt Dich zum Weitermachen an.

Oder Du suchst Dir Mitstreiter, die ein ähnliches Ziel haben, wie Du. Ein sanfter Gruppenzwang bringt Deinen Schweinehund am besten zum Schweigen. Ihr motiviert und inspiriert Euch gegenseitig, vor allem auch, wenn es mal nicht so läuft und feiert regelmäßig Eure Erfolge. Viele murmeln ihre Vorsätze Silvester leise in ihr Sektglas und stellen dann im März fest, dass sie es schon wieder vercheckt haben. Eine Verpflichtung jedoch in einer Gruppe von Gleichgesinnten hat immer viel mehr Verbindlichkeit. Meine Kunden schätzen ihre Facebook- oder WhatsApp Gruppe zum Beispiel sehr.

Verbindlichkeit und Gewohnheitseffekt sind Faktoren, um Deine guten Vorsätze zu erreichen

Verbindlichkeit ist ein gutes Stichwort. Werde auch in Deinem Wording verbindlich. Statt „ich werde mehr Sport machen“ darf es heißen „ab heute gibt es täglich ein 15minütiges Workout mit meinem Eigengewicht, bevor ich Netflix starte“. Du kannst mit einem konkreten Zeitplan und mit wiederkehrenden Ritualen neue Gewohnheiten viel besser übernehmen. Erst nach etwa 21 Tagen tritt ein Gewohnheitseffekt ein. Und wenn Du Ideen für Übungen brauchst, schreib mir einfach. Als Kunde kommst Du natürlich auch in unsere Workout Gruppe auf Facebook. Hier möchte ich gerne eine Empfehlung aussprechen: Sebastian Spiegler macht in Dresden Freitag 17Uhr immer ein Liveworkout draußen, und zwar als Zirkeltraining. Du absolvierst in der Gruppe mehrere Stationen und das an der frischen Luft. Schau gern bei Sebastian Spiegler vorbei. 

Klare Ziele formulieren statt “nur” Visionen zu haben

Neben dem verbindlichen Wording hilft es Dir vielleicht auch, Dein Ziel klar zu formulieren und mit einer Strategie zu hinterlegen. Wenn Du z.B. abnehmen willst reicht der Vorsatz „ich will schnellstmöglich abnehmen“ nicht aus. Besser ist, Du überlegst Dir, wie viele Kilo Du in welchem Zeitraum mit welcher Strategie abnehmen möchtest. Ein klar formuliertes Ziel bereitet Dich auch mental auf Dein Vorhaben vor. Hier unterstütze ich Dich gern.

Cool ist es auch, wenn Du lernst, schnell und kreativ einen Plan B zu schmieden. Du kannst die ganze Woche nicht joggen gehen, weil es regnet. Ok, dann gehst Du eben schwimmen. Meine Kunden nutzen dann auch gern ihren Trainingsplan für zu Hause, den sie von mir erhalten haben. Oder: es gibt in einer Woche zwei Geburtstagsrunden im Büro mit leckerem Kuchen. Ok, dann ersetzt Du Dir ein oder zwei Mahlzeiten an diesen Tagen mit einem Shake und kannst so den Kuchen trotzdem mit naschen. Mein Powerfood z.B. ist eine ernährungsphysiologisch ausgewogene Mahlzeit mit einer perfekten Energiebilanz, die schmeckt und mich satt und glücklich macht und genau solche Schlemmereien wunderbar kompensiert.

 

Meine Top 5 Tipps, wie Du Deine guten Vorsätze wirklich erreichst

➽ Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Wiederholungen steigern den Erfolg und irgendwann kannst Du Dir die neue “Gewohnheit” nicht mehr wegdenken

➽ Hole Dir Mitstreiter an Bord, die ähnliche Ziele haben. Gemeinsam bleibt man eher dran

➽ Formuliere Deine Ziele schriftlich, statt nur davon zu “träumen”. Je konkreter desto besser

➽ Bleibe dabei, auch wenn Du mal nicht so motiviert bist. In diesen Momenten entscheidet sich der Erfolg oder Misserfolg

➽ Visualisiere Deine Ziele und “lerne”. Je mehr Du darüber weißt und Du Dich damit beschäftigt hast, umso einfacher wird es

 

Wichtig, um Deine guten Vorsätze einzuhalten: Ausdauer, Beharrlichkeit, Standhaftigkeit

Ich glaube, wer hartnäckig dranbleibt, erreicht seine Vorsätze auch. Wenn Du zu dem Wort „Hartnäckigkeit“ keine Resonanz verspürst hier einige Synonyme, die Dich vielleicht eher ansprechen: Ausdauer, Behaglichkeit, Standhaftigkeit. Es ist immer von Vorteil, egal wie Du es nennst, Deinen Vorsatz langfristig und gern auch liebevoll lächelnd im Auge zu behalten. Rückschläge sind normal. Du wirst durch sie nicht aufgeben. Der Unterschied zwischen einem erfolgreichen Menschen und einem, der nicht erfolgreich ist, ist der, dass der erfolgreiche trotz derselben Angst und trotz dergleichen Struggle Phasen weiter macht. Ausrutscher wie das zweite Stück Kuchen oder eine Zigarette sind erlaubt. Bewerte sie nicht als Niederlagen, sondern denke lieber „ich darf mir auch eine kleine Pause gönnen, sie genießen und jetzt bin ich wieder stark“.

So wie Routinen zu Beginn einer Veränderung wichtig sind, um reinzukommen, so darfst Du auch das Thema Abwechslung im Auge behalten. Du hast Dir z.B. vorgenommen, gesünder zu leben. Nun isst Du jeden Morgen Dein Früchtemüsli und gehst regelmäßig schwimmen. Da kommt sicher bald Langeweile auf, die Deine Motivation killt. Nicht jeder hat dann den monetären Hintergrund, um ständig neue Sportarten zu probieren oder ist kreativ, mit gesunden Lebensmitteln zu experimentieren. Hier stehe ich gerne an Deiner Seite und versorge Dich mit Übungen, Trainingsplänen bis hin zu Einkaufslisten und leckeren Rezeptideen.

 

Dein guter Vorsatz: gesünder Essen?

Abnehmen oder Gewicht halten. Klicke hier für mehr Information.

Dein guter Vorsatz: mehr Sport treiben?

Gerade beim Muskelaufbau kann ich Dir gern helfen. Klicke hier.

Dein guter Vorsatz: einfach fitter sein?

Mehr Vitalität, weniger Müdigkeit! Für mehr Infos klicke hier.

Visionboards sind eine kraftvolle Methode, für Deine guten Vorsätze motiviert zu bleiben

Ich habe ja das Thema Visionbord immer belächelt, bis ich im letzten Jahr mein erstes eigenes Visionboard erstellt habe. Sich Ziele und Vorsätze als helle leuchtende Bilder zu visualisieren kann enorm kraftvoll sein. Male Dir also Dein Ziel aus und stelle Dir z.B. vor, wie Du im Sommer Dein Lieblingsoutfit trägst und dabei einfach toll aussiehst. Oder wie Du die Stufen bis in Deine Wohnung im 5. Stock entspannt erklimmst, ohne völlig außer Atem zu sein. Wie fühlst Du Dich dabei? Wirst Du nicht unheimlich stolz sein? Diese konkreten Vorstellungen sind wohl die größte Motivation für Dein Durchhalten! Und wenn Du jetzt neugierig direkt loslegen möchtest und Dein Visionboard erstellen willst, dann empfehle ich Dir den Visions-Workshop von Silke Joos am 11.01.2020 14Uhr im Studio Mitte in Dresden. Hier ist der Link zur Veranstaltung.

Und wie so oft im Leben ist auch bei dem Erreichen Deiner Vorsätze Dein Warum entscheidend. Mach Dir klar, wieso Du Dein Ziel überhaupt erreichen möchtest. Vielleicht möchtest Du mehr Sport treiben, um abzunehmen oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen. Auf Dauer sorgt beides für bessere Gesundheit und mehr Wohlbefinden. Dieses Wissen sollte Motivation genug sein oder?

Was kostet es Dich, Deine guten Vorsätze nicht zu erreichen?

Ein guter Tipp ist auch: „Mal wirklich raus aus den alten Schuhen“ und andere Wege beschreiten, als die bisherigen, auch wenn es am Anfang vielleicht eine kleine Investition bedeutet. Frage Dich hier gerne mal, was es Dich kostet, wenn Du genau dort stehen bleibst, wo Du aktuell bist. Premiumziele erfordern Premiumstrategien und Premiumprodukte. Davon bin ich fest überzeugt. Und manchmal musst Du einfach auch mal über den Tellerrand hinausblicken. Und auch hier möchte ich Dir zwei tolle Empfehlungen aussprechen:

Bist Du in der Vergangenheit oft an denselben Dingen gescheitert, z.B. musst Du Deinen Teller gefühlt immer aufessen, obwohl Du viel früher schon satt bist. Oder leidest Du unter Fressflashs, wenn Du Probleme hast oder unglücklich bist? Die Ursache für immer wiederkehrende Muster liegt oft weit in der Vergangenheit. Evelyn Chalmakoff findet und bearbeitet sie mit Dir in einer Hypnose. Interessiert Dich das? Hier ist der Link zu ihrer Webseite.  

Du machst gefühlt ernährungstechnisch viel richtig, aber es tut sich einfach nichts auf der Waage. Begib Dich doch mal in die Hände von Eric Wehner. Er macht mir Dir eine Stoffwechselanalyse, die vielleicht die ein oder andere Ursache aufzeigt. Den Kontakt zu Eric findest Du hier.

Ich helfe Dir gern, Deine  körperlichen Ziele zu erreichen

Nur wenige Menschen haben das Glück, von Natur aus diszipliniert zu sein. Es fällt ihnen dann schwer, gefühlt eine riesige Strecke vor sich zu haben. Und manchmal ist zu viel Verzicht auf einmal auch kontraproduktiv, z.B. mit Rauchen aufhören und gleichzeitig keine Schokolade mehr naschen zu wollen. Sinnvoll ist es, wenn Du Dir Zwischenziele einplanst, sobald Dich der Mut oder die Motivation verlässt. Denn erreichte Etappenziele führen zu vielen kleinen Erfolgen mit Glückshormonen und helfen Dir, am Ball zu bleiben. Und durch die wiederkehrenden Glückshormone wächst die Motivation, die eigene Leistung zu steigern und weiterzuentwickeln.

Ich bin Expertin im Erreichen körperlicher und gesundheitlicher Ziele. Melde Dich gerne bei mir und wir gehen ein Wegstück gemeinsam.

Ich bin Yvonne Petschow und Vitalitätscoach.

Nach 8 Jahren Leistungssport begleiten die Themen Bewegung und Ernährung bis heute mein Leben und den Familienalltag. Ich habe viel gelesen, ausprobiert, wieder verworfen, neugierig geforscht und dabei immer intuitiv meinem Körper gelauscht. So fand ich Lösungen und Strategien, die auch in einen stressigen und oft nicht planbaren Alltag zu integrieren sind.

Sie sind täglich anwendbar, bezahlbar, erleichtern eine gesunde Ernährung enorm. Sie sind auch auf Reisen mitnehmbar, sie schmecken, machen satt und glücklich. Sie sind also für mich perfekt!

Ich freue mich auf Dich!

Nicht verpassen!

Großartige Neuigkeiten rund um Vitalität, Muskelaufbau und Abnehmen.

Hier eintragen.

 

Mein E-Mail Newsletter erscheint ungefähr 3-mal im Monat und ist jederzeit abbestellbar.